News

Shopware Plugins – Segen und Fluch

Shopware Plugins

Shopware Plugins sind Erweiterungen für Onlineshops, sowohl das Frontend als auch das Backend des Shops betreffend. Darüberhinaus sorgen Plugins auch für die Kommunikation mit Drittsystemen, zum Beispiel über Schnittstellen.

In dem offiziellen Plugin Store von Shopware werden über 3.500 verschiedene Plugins angeboten. Das ist Segen und Fluch zugleich. Auf der einen Seite lassen sich für viele Anforderungen ein passendes Plugin finden. Günstige Preise im Vergleich zur Eigenentwicklung sind für jeden E-Commerce Betreiber verlockend.

Qualität von Shopware Plugins

Auf der anderen Seite entsprechen nicht alle Plugins unseren Qualitätsstandards. Dann empfehlen wir zumeist die Neuentwicklung des Plugins. Aus unserer eigenen Erfahrung als Plugin Hersteller wissen wir, worauf es bei der Entwicklung ankommt. Wir entwickeln selbst komplexe Plugins zum Beispiel für die Anbindung von Pimcore als führendes System für Produktdaten (PIM), Mediendaten (DAM) oder Content (CMS). Daher legen wir in der Entwicklung von Erweiterungen immer Wert auf:

  • Code Qualität: Saubere Struktur des Codes mit Nachvollziehbarkeit und logischem Aufbau. Klare Strukturierung des Codes in Subscriber, Models, Services, Contoller und Helperklassen mit Hilfe von aussagekräftig benannten Ordnerstrukturen. Implementierung in Anlehnung an die Code Strukturen des Shopware Cores.
  • Fehlerhandling: Umfangreiches Reporting bei Fehlern in Form von Benachrichtung per E-Mail und umfangreichen Log Files
  • Logging: Umfangreiches Logging von in Plugins abgebildeten Prozessen mit dem Ziel der Nachvollziehbarkeit, insbesondere bei auftretenden Problemen.
  • Kompatibilität: Plugins müssen immer kompatibel zu aktuellen Shopware und PHP/MySQL Versionen sein.
  • Sicherheit: Validierung der Eingabe und Ausgabe von Daten aus Sicherheitsgründen. Prüfen der Plugins auf eventuelle Sicherheitslücken.
  • Dokumentation: Sowohl inline im Code als auch extern in Form von Installationsanleitungen, Handbüchern, Websites etc.
  • Update Fähigkeit: Aus unserer Erfahrung haben wir meist ein klares Bild, ob ein Plugin das nächste Shopware Update überlebt oder nicht in sich zusammenfällt. Mit weitreichenden Konsequenzen für Ihren Shop. Denn im schlimmsten Fall muss das Plugin entfernt werden. Und eine geschäftskritische Funktion steht nicht mehr zur Verfügung.
  • Flexibilität: Erweiterbarkeit für neue Anforderungen aus Sicht des Kunden

Diese Punkte legen wir auch grundsätzlich bei der Beurteilung von Shopware Plugins an.

Allgemein besteht die Gefahr, dass mit zunehmender Anzahl von Plugins sich die Erweiterungen gegenseitig beeinflussen. Gerade bei Updates des Shopsystems treten diese negativen Konsequenzen auf. Und diese sind nur mit Zeit und damit Aufwand zu beheben. Daher empfehlen wir die Anzahl an Plugins in einem Shop System auf die wirklich notwendigen zu beschränken.

Testen vor dem Kauf!

Plugins können einfach im Store von Shopware erworben werden. Wir empfehlen dringend die angebotene Testphase auszunutzen und das gewünschte Plugin im Kontext des eigenen Onlinestores zu testen. Hierzu können im Store einfach Testlizenzen erworben werden. Diese sind kostenfrei. Installieren Sie neue Plugins nie im Backend (Plugin Manager) einer Liveumgebung, da Drittanbieter Plugins auch die eigenen Funktionen und Erweiterungen oder andere Plugins beeinflussen können. Sollten Sie sich für einen Kauf eines Plugins entscheiden, können Sie die Lizenz, wie auch bei der Testversion, im Store von Shopware erwerben.

Achtung: Sollte Sie das getestete Plugin nicht überzeugen, entfernen Sie es restlos aus allen Umgebungen (Livesystem, Testsystem oder auch aus der lokalen Entwicklungsumgebung). Eine Deinstallation im Backend im Plugin Manager ist nicht ausreichend. Das Plugin muss komplett gelöscht werden. Sonst wird dies unter Umständen über Ihren Shopware Account abgerechnet.

Einmalige und laufende Kosten

Die häufigste Frage unserer Kunden im Gespräch über den Einsatz eines Drittanbieter Plugins: Welche Kosten fallen bei einem Kauf für das Plugin an? Erstmal fällt nur der Kaufpreis an, welcher im Store von Shopware gezeigt wird. Inkludiert in diesem Preis ist eine Subscription von 12 Monaten.

Nach Ablauf dieser Zeit erhält der Kunde eine E-Mail mit einer Aufforderung die Subscription zu verlängern. Zur Auswahl steht die Verlängerung über 6, 12 oder 24 Monate. Der Preis für die Verlängerung berechnet sich auf Basis des Kaufpreises:

  • 6 Monate Laufzeit, Kosten: Plugin-Kaufpreis / 4
  • 12 Monate Laufzeit, Kosten: Plugin-Kaufpreis / 2,5
  • 24 Monate Laufzeit, Kosten: Plugin-Kaufpreis / 1,5

Weitere Informationen zu den Subscriptions finden Sie hier.

Top 3 Shopware Plugins von scope01

Diese 3 Plugins setzen wir immer wieder in unseren Projekten ein und können diese uneingeschränkt empfehlen:

  • Store Locator Plugin von Netinventors für die Filial- und Händlersuche in einem Onlineshop
  • SEO Professional von Dreischild. Aus unserer Sicht unverzichtbar für die Suchmaschinenoptimierung von Onlineshops, insbesondere für Google.
  • Paypal von Shopware: Der Klassiker unter den Zahlungsanbietern mit einer Fülle von Zahlarten.

Auswahl von Shopware Plugins

Gerne beraten wir Sie bei der Auswahl von geeigneten Plugins für einen neuen Shop oder eine neue Anforderung in Ihrem System. Oder wir unterziehen einen bestehenden Shop einer Analyse, welche Plugins zukunftsfähig sind. Nehmen Sie dazu doch einfach Kontakt mit unserer Internetagentur scope01 in Frankfurt am Main auf. Wir freuen uns.