Neuer Shopware Saleschannel f├╝r g1920 Premium Hosen

Saleschannel Shopware 6 g1920

Saleschannel sind die neue M├Âglichkeit in Shopware 6, autarke Onlineshops zu realisieren. Diese M├Âglichkeit der Verkaufskan├Ąle hat der Modehersteller Gardeur aus M├Ânchengladbach genutzt, um einen neuen Onlineshop f├╝r Premium Hosen zu realisieren. In dem neuen Shop g1920 wird die neue Kollektion von Premium Hosen angeboten.

Diesen zus├Ątzlichen Verkaufskanal hat scope01 f├╝r Gardeur in den seit 2021 bestehenden Onlineshop https://gardeur.com/ integriert. Der Aufbau des Kanals erfolgte in der bestehenden Shopware 6 Installation.

Vorteile der Shopware Saleschannel

Dazu bietet die E-Commerce Software Shopware viele M├Âglichkeiten, schnell und einfach Saleschannel zu realisieren:

  • Jeder Shopware Saleschannel kann individuelle Parameter und Konfigurationen haben. Dazu z├Ąhlen L├Ąnder und Sprachen, Zahlungs- und Versandarten uvm.
  • Sowohl Sortiment (Kategorien, Produkte) als auch Preise k├Ânnen individuell pro Kanal sein.
  • Ein Verkaufskanal kann auch ein individuelles Layout haben. Und unter einer separaten Domain (URL) laufen.
  • Kunden k├Ânnen sich sowohl durchg├Ąngig ├╝ber alle Kan├Ąle hinweg als auch separat pro Kanal registrieren.
  • Bestellungen laufen in die gleiche Software, im Admin sind diese aber einzeln selektierbar.

Auch abseits eines separaten Onlineshops finden Shopware Saleschannel Anwendung. Zum Beispiel zur Anbindung von Marktpl├Ątzen oder Portalen. So k├Ânnen Onlineshops Google als Verkaufsplattform oder Preisvergleichsportale wie billiger.de anbinden. Aber auch Social Media Kan├Ąle wie Instagram oder Facebook sind ideale Kan├Ąle f├╝r den Verkauf von Produkten.

Gardeur nutzt diese M├Âglichkeit, Google Shopping als neuer Verkaufskanal f├╝r den Onlineshop zu verwenden. Damit sind die Produkte u.a. in Google Shopping sichtbar. Die Realisierung weiterer Shopware Saleschannel ist bereits geplant.

Shopware und Verkaufskan├Ąle

In Shopware 5 erfolgte die Realisierung von separaten Verkaufskan├Ąlen zumeist ├╝ber Subshops. Mit Shopware 6 hat der Anbieter die Architektur der Shopsoftware grundlegend neu aufgebaut. Administration (Backend) und Shopfrontend sind nun klar getrennt. Die Verwaltung des oder der Storefronts erfolgt nun ├╝ber Shopware Saleschannel.

Damit kann der Shopbetreiber neben dem klassischen Frontend auch weitere Kan├Ąle schnell und einfach anbinden. Zus├Ątzlich k├Ânnen Daten auch an Schnittstellen (API) bereit gestellt werden. Somit bietet diese L├Âsung nun die notwendige Flexibilit├Ąt f├╝r erfolgreiche E-Commerce Gesch├Ąfte.