News

Shopware 6 – Was sind die Neuerungen?

Shopware steckt noch mitten in der Entwicklung für Shopware 6. Mit dem nächsten Major Release soll für Händler und Entwickler alles anders und natürlich noch viel besser werden. Aber schon seit mehreren Monaten erhalten Partneragenturen exklusive Einblicke in die schöne neue Shopware Welt der Zukunft. Als Shopware Solution Partner haben auch wir die Möglichkeit, die Entwicklung des neuen Systems zu verfolgen und selbst Tests durchzuführen. In diesem Beitrag fassen wir die wichtigsten Informationen rund um Shopware 6 zusammen. 

TECHNOLOGIE VON SHOPWARE 6

Das Standard-Framework, des neuen Shopware 6 Frontends, ist Symfony.  Damit wird Shopware auch in diesem Bereich State of the Art. Symfony, ist der Standard für einige der besten PHP Anwendungen, die es im Moment gibt.

Die neue Storefront ist ein auf dem Framework Bootstrap und der Template Engine Twig basiertes System. Dies macht das gesamte System schneller und leichtgewichtiger. Außerdem fokussieren sich diese Veränderungen auf die Orientierung, also die Übersichtlichkeit, der Kunden und die Flexibilität des Systems. 

Mit Shopware 6 kommt der „neue Admin“. Dies ist ebenfalls, wie auch bei Shopware 5, das Herzstück des Onlineshops. Die Administration wurde vollständig neu gestaltet und überarbeitet. Aufgrund des Redesigns wird die Administration vor allem übersichtlicher und intuitiver als die Shopware 5 Version. All dies wird durch eine Reduktion in der Komplexität des gesamten Layouts erreicht. Allerdings wird dies durch die einfache Erweiterbarkeit des Systems ausgeglichen. Diese Punkte führen dazu, dass auch komplexe Shops weiterhin einfach erweitert werden können, während Neueinsteiger sich einfacher in Shopware zurechtfinden können. 

Die gesamte backend Administration basiert nun auf Vue.js. Vue.js ist ein API Bauprogramm und ein Schnittstellen Verarbeiter. Dies ist ein richtiger Schritt in Richtung API First, Schnittstellenansatz und Headless Programming. 

BENUTZERFREUNDLICHKEIT

Es wird eine neue zentrale Steuerung für Verkaufskanäle angelegt. Dadurch wird die Integration moderner Medien in die Marketingstrategien weitergeführt, durch welche sie nun alle ihre Verkaufskanäle organisieren und managen können. Dies kommt vor allem durch eine Zentralisierung für Posts, Meldungen und  Ankündigungen.

Neu ist die zentrale Instanz für die Pflege und Verwaltung von Eigenschaften und Varianten für Produkte. Somit können neue Produkte deutlich einfacher hinzugefügt werden.

Medien können ab sofort deutlich besser und einfacher organisiert oder zugeteilt werden, auch hier ist dies der neuen zentralen Steuerung zu verdanken.

Die Unterteilung von Bestellung und Lieferung im System führt zu deutlich einfacherer Aufteilung von einer Bestellung in mehrere Lieferungen.

NEUE UND VERBESSERTE OBERFLÄCHEN

„Content und Commerce vereint“ schreibt Shopware. Die Einführung einer neuen Bearbeitung der Erlebniswelten führt zu deutlich verbesserten Möglichkeiten für die Präsentation von Produkten und die Orientierung der Kunden. Neu ist ebenfalls, dass die Shopseiten für Landingpages, Kategorien, Produktdetailseiten und Listings verwendet werden können. Mit den Erlebniswelten in Shopware 6 ist das Verwalten und Ausspielen in verschiedene Kanäle möglich.  

Dank der Einführung des Rule Builders kommt es zu deutlichen Verbesserungen im Bereich der Sonderregeln für Kundengruppen, Preisregeln, Aktionen und vielem mehr. Diese Veränderungen kümmern sich um fast alle Herausforderungen der momentanen Version. Gerade im Hinblick auf die Steuerregeln im internationalen Umfeld mit Shopware steht einer Umsetzung nichts mehr im Wege. 

WAS PASSIERT WÄHREND WIR WARTEN

Das momentane offizielle Release Datum ist der Dezember 2019. Aktuelle Informationen finden sie immer auf der Roadmap. Die neue Version wird den Großteil der heutigen Funktionen aus Shopware 5 abdecken. Einzelne Erweiterungsmodule werden zeitnah nachgezogen. 

Über 600 Plugins sind bereits in Bearbeitung. Neben unserem eigenen Plugin zur Verwaltung und Synchronisation von Produktdaten zwischen Shopware und Pimcore gibt es bereits viele weitere, darunter Amazon Pay, Pickware, Klarna und viele mehr.

Auch wir haben uns bereits auf die Umstellung zu Shopware 6 eingestellt und haben bereits unsere Zertifikate für die beiden Developer Trainings bereits vor dem Shopware Community Day erhalten.

Seit ein paar Tagen ist nun auch der Offizielle Demoshop von Shopware verfügbar. Damit können sie sich alles etwas genauer anschauen und wer möchte, kann nun auch seine eigenen Demoshops erstellen und mit diesen experimentieren.

WAS WIR VON SHOPWARE 6 HALTEN

Für uns ist Shopware 6 ein Schritt in die richtige Richtung. Wir denken, dass hier durch einen größeren Fokus auf Kundenfreundlichkeit, neue Technologien und moderneres Design viele momentane Herausforderungen angegangen werden, welche in der momentanen und älteren Versionen vorhanden sind. Vor allem der Schritt weg aus dem alten Design des 100 Fenster Backends hin zu einem modernen Menügesteuerten Backend führt zu deutlich angenehmerem Arbeiten mit Shopware. Ebenfalls freuen wir uns über den Weg in Richtung Internationalisierung mittels Shopware, da dies für unseren international operierenden Kunden viele Bereiche vereinfacht und andere deutlich ausbaut. 

WAS WIR FÜR SIE TUN KÖNNEN.

Der Umstieg auf Shopware 6 wird für alle Beteiligten Aufwand bedeuten. Bedeutet dies, dass sie überhaupt nicht umsteigen sollten? Wir sagen Nein!

Aber der Umstieg sollte nicht abrupt sein, sondern mit entsprechender Vorlaufzeit und genauer Planung verbunden sein. Zudem kommt noch, dass die ersten Versionen der Shopware 6 über deutlich weniger Plugins verfügen werden, als die momentane Shopware 5 Version.

Für den Moment empfiehlt es sich ein Update auf Shopware 5.6 durchzuführen. Es ist im Moment ein guter Mittelweg, wo sie nicht direkt den großen Aufwand für einen Wechsel zu Shopware 6 haben aber auch nicht der Zeit hinterher bleiben. Die ersten ein bis zwei größeren Updates sollten Sie abwarten und in der Zwischenzeit genau überdenken welche Funktionen sie für den Umstieg, auf Shopware 6, noch mitnehmen wollen.

Wir zeigen ihnen was Sie tun können

Gerne zeigen wir Ihnen in einer Onlinedemo die Möglichkeiten der neuen Version 5.6. Ebenso kalkulieren wir für Sie den Aufwand für ein Update Ihres bestehenden Shopware Onlineshops auf die neue Version 5.6.

Oder falls sie direkt auf Shopware 6 wechseln möchten zeigen wir ihnen, inwieweit sie ein neues Layout entwickeln müssen, welche der Plugins die sie momentan benutzen auch in Shopware 6 verfügbar sind oder wann diese verfügbar sein werden und welche eigenen Erweiterungen neu programmiert werden müssen.

Gemeinsam bereiten wir uns  mit ihnen darauf vor in die neue Welt von Shopware 6 einzutreten.