News

Pimcore Workflow & Dashboard

Pimcore Workflow & Dashboard

Die Produktdatenpflege – zum Beispiel mit einem Pimcore Workflow – nimmt in Unternehmen einen immer größer werdenden Stellenwert ein. Gerade mittelständische Unternehmen entdecken verstärkt die Vorteile der Einführung eines PIM-Systems. Zentrale Datenhaltung mit flexiblen Datenmodellen, Steuerung der Prozesse über den Produktlebenszyklus und flexible Import- und Exportmöglichkeiten sind nur einige der zahlreichen Vorteile eines PIM Systems wie Pimcore.

Daneben spielen Datenqualität und Workflows eine immer wichtiger werdende Rolle in unseren PIM Projekten. Zusätzlich ist das Benutzermanagement mit Rollen und Rechten eine wichtige Voraussetzung für profesionelle Datenpflege in Unternehmen.

Zu diesem Zweck hat scope01 im Rahmen der Entwicklung der Multishop Lösung für seine Pimcore PIM Schnittstelle für Shopware 5 bereits Statusübergänge an allen Objekten, wie Produkte, Varianten, Kategorien etc. integriert. Dieser Lebenszyklus eines Objektes, wie zum Beispiel eines Produktes, ist als Ausgangsbasis einfach strukturiert:

  • Open / Offen
  • In Progress / In Bearbeitung
  • Ready for publishing / Bereit zur Veröffentlichung
  • Published / Veröffentlicht oder Error / Fehler.

Mit diesen 4 Schritten können wir bereits einen ersten Pimcore Workflow für Ihr Unternehmen umsetzen.

Pimcore Workflow in der Produktdatenpflege

Die Pflege der Produktdaten erfolgt meist nicht nur an einer zentralen Stelle. Sondern verschiedene Abteilungen arbeiten verteilt und dezentral an Produktdaten. Somit gehören zu den Workflows auch weitere Elemente: Zum einen die Sichtbarkeit und Bearbeitungsmöglichkeit mit einer sinnvollen Anordnung von Feldern. Zum anderen die Statusübergänge und Informationen an und für die jeweiligen Abteilungen. 

Custom Layouts

Den ersten Punkt der Sichtbarkeit und Bearbeitungsmöglichkeit lösen wir in Pimcore über die sogenannten Custom Layouts innerhalb der Klassen. Dazu kann ein Administrator diese Custom Layouts im Backend einfach aufbauen und modifizieren. Als Basis dient dabei die definierte Klassenstruktur, diese individualisiert der Administrator für die User in seinem Unternehmen. So können Sie zum Beispiel Felder entfernen oder Felder nur als lesbar anzeigen. Oder aber auch die Reihenfolge und die Anordnung der Felder in den Custom Layouts verändern. Diese Custom Layouts sind mit den User Berechtigungen verknüpft und werden beim Aufruf des Objektes in Pimcore direkt angezeigt. 

Die Statusübergänge haben wir programmatisch umgesetzt und mit entsprechenden Aktionen verknüpft. So wird zum Beispiel jeden Montag morgen um 8 Uhr eine E-Mail ausgelöst, welche die Marketing Abteilung über neue Produkte im PIM-System informiert. Dabei erfolgt die Anlage des jeweiligen Produkts sowohl manuell durch Kollegen als auch automatisiert durch eine Schnittstelle, zum Beispiel zum ERP System. Der Status “Neues Produkt” wird durch die manuelle Anlage gesetzt und somit die oben stehende E-Mail ausgelöst. 

Pimcore Workflow & Dashboard
Statusübergänge auf Basis von Shopware 6 und dessen Saleschannels

Dieses Modell verwenden wir von scope01 als Ausgangspunkt in unserem Projekten. Um dann individuelle Anforderungen von Unternehmen umzusetzen. Denn jedes Unternehmen hat seine eigene Organisation und eigene Prozesse, welche individuell zugeschnitten sind. Im Rahmen der Konzeption erarbeiten wir mit Ihnen Ihre individuelle Lösung für Pimcore. Dazu zeigen wir Ihnen Beispiele für Workflows und Statusübergänge aus unserer Arbeit.

Prüfung der Datenqualität mit Pimcore

Im Rahmen unserer Neuentwicklung der Pimcore PIM Schnittstelle für Shopware 6 haben wir initial auch die Prüfung der Datenqualität integriert. Diese können wir relativ einfach mit Pimcore Boardmitteln umsetzen. Im PIM-Projekt passen wir dann diese Prüfungen auf Ihre internen Vorgaben und Klassenstrukturen an. Damit bekommen Sie auch in Ihrem Unternehmen die Datenqualität in den Griff.

Datenqualität für Produktdaten (Shopware 6)

Dashboard mit Portlets für den PIMCore Workflow

Pimcore bietet dem User bereits im Standard ein Dashboard (Übersicht) mit den ersten Portlets (Funktionselementen) an. Ein Portlet ist ein kleines Programm innerhalb der Software (Widget), welchse die Objekte, Assets oder auch Dokumente zu einem bestimmten Thema anzeigt. So liefert Pimcore bereits einige Portlets mit der Software aus:

  • Dokumente mit Änderungen
  • Assets mit Änderungen
  • Objekte mit Änderungen
  • Alle Änderungen innerhalb der letzten 31 Tage
  • etc.

Innerhalb von Kundenprojekten entstehen immer wieder kundenspezifische Portlets mit folgenden Anforderungen:

  • Produkte ohne Bilder
  • Mehrsprachigkeit: bei Produkt in zweiter Sprache sind nicht alle notwendigen Felder gepflegt
  • Produkt erfüllt nicht die Datenqualität und wurde nicht im Webshop veröffentlicht
  • Produkte mit Übergangsstatus “Error” – Warum wurden die Produkte nicht übertragen?
  • Produkte mit fehlenden Informationen (auf Feldebene / fehlende Dokumente)
  • Produktänderung und Zuständigkeit von Abteilung XY
Die Objekte, Assets oder auch die Dokumente können die User direkt über die Portlets per Doppelklick öffnen. Damit ist ein schneller Zugang vom Dashboard zu den einzelnen Objekten gegeben.
Pimcore Workflow & Dashboard

Gerne beraten wir Sie, wie Sie Pimcore Workflow & Dashboard in Ihrem Unternehmen optimal zur Steuerung der Produktdatenpflege und zur Erhöhung der Datenqualität einsetzen können. Sprechen Sie uns an.