News

Neue Pimcore Case Study PIM zu Franz Mensch

Case Study PIM Pimcore Franz Mensch

Auf der Website von Pimcore haben wir nun eine Case Study PIM zu unserem Projekt bei Franz Mensch veröffentlicht. In dieser Fallstudie beschreiben wir, wie Franz Mensch mit Hilfe der Open Source Software aus Österreich seine Produktdaten zentral verwaltet.

Das Unternehmen aus Buchloe im Allgäu ist Hersteller und Großhandel für Produkte aus den Bereichen Hygiene, Reinigung und Arbeitsschutz. Im Rahmen des Relaunchs des Onlineshops hat das Unternehmen das Shopsystem von OXID auf Shopware gewechselt. In diesem Zusammenhang wurde Pimcore als neues PIM System eingeführt. Hierdurch hält das Familienunternehmen nun alle Produktdaten an einem zentralen Ort. Darüber hinaus versorgt das PIM nicht nur den Onlineshop, sondern eine Vielzahl von weiteren Kanälen mit allen relevanten Produktinformationen.

Als Verbindung des PIM Systems Pimcore und des Shopsystems Shopware kommt die PIM Schnittstelle von scope01 zum Einsatz. Hierzu hat die Internetagentur gemeinsam mit dem Kunden die Schnittstelle auf die besonderen Anforderungen von Franz Mensch angepaßt und entsprechend erweitert. So wurden nach einer gemeinsamen Definition des Datenmodells die Produktdaten im PIM abgebildet. Für die unterschiedlichen Abteilungen hat scope01 individuelle Masken in Pimcore mit den Custom Layouts integriert. Davor ermöglichte scope01 mit einem individuellen Importer den Initialimport der Produktdaten in das PIM System. Überdies werden neben dem Onlineshop nun technische Datenblätter in Pimcore generiert und an verschiedene Stellen ausgeleitet.

Lesen Sie die gesamte Case Study PIM auf der Website von Pimcore.